Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Sennheiser DE

Geschäftsbericht 2014

17 GruppeNLAGEBERICHT 2014 ——— 5. Prognose-, Risiko- und Chancenbericht 5.1 Prognosebericht 5.1.1 Ausblick Elektroindustrie in Deutschland Für das Jahr 2015 erwartet die ­Sennheiser-Gruppe eine weitere Erholung der Branche: Der deutsche Zentralver- band der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) prognostiziert für das laufende Jahr ein moderates Produktionswachstum von 1,5 Prozent. Zudem ist das Geschäftsklima innerhalb der Branche durch die weiterhin positive Bewertung der wirtschaftlichen Lage zu Jahresbeginn noch einmal gestiegen. Allerdings sind die Finanz- märkte derzeit durch eine erhebliche Unsicherheit aufgrund der Abschwächung des Euro geprägt, die unter anderem durch die anhaltende Schuldenkrise im Euroraum sowie die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hervorgerufen wurde. Die Fortentwicklung dieser Situation wird einen wesentlichen Einfluss nicht nur auf die deutsche Elektroindustrie, sondern auch auf die Weltwirtschaft insgesamt haben. 5.1.2 Ausblick weltwirtschaftliche Entwicklung Laut Prognosen wird das weltwirtschaftliche Wachstum im Jahr 2015 verhalten ausfallen. Dies liegt sowohl an der lediglich moderaten Entwicklung der Schwellenländer, insbesondere Chinas, als auch an einer möglichen Rezession der russischen Wirtschaft, die aus verschiedensten Gründen vorhergesagt wird. ­Sennheiser geht davon aus, dass der niedrige Rohölpreis für eine etwas stärkere Belebung der Konsumgüternachfrage sorgen wird. Außerdem wird die Niedrigzinspolitik zusätzliches Wachstum im Investitionsgüterbereich fördern. Durch ihre weltweite Ausrichtung ist die Sennheiser-Gruppe grundsätzlich in der Lage, limitierende Effekte in einzelnen weltwirtschaftlichen Krisenregionen durch positive Effekte in anderen Märkten aufzufangen. Die strukturelle Expansion der Gruppe hat bereits in der Vergangenheit positiv dazu beigetragen und wird dies auch in Zukunft tun. Hierbei besteht nicht nur die Möglichkeit, die bisherigen betrieblichen Absatztätigkeiten aus- zuweiten, sondern auch neue strategische Geschäftsfelder und Märkte auf globaler Ebene zu erschließen. 5.1.3 Ausblick zur Umsatz- und Ertragslage Das erhöhte Wachstum von ­Sennheiser im Jahr 2014 ist unter anderem auf weiter optimierte Strukturen und die divisionale Organisation der Unternehmensgruppe zurückzuführen. Auch in Zukunft wird ­Sennheiser den Kunden in den Mittelpunkt stellen und sowohl Arbeitsabläufe als auch interne Strukturen strategisch daran ausrichten. Durch eine weiter intensivierte Orientierung an Zielgruppen und Märkten wird das Unternehmen Anforderungen und Bedürfnisse noch besser verstehen sowie zukünftige technische Entwicklungen und Anwen- dungsszenarien bereits im Vorfeld antizipieren. Dadurch wird es möglich, Audiolösungen anzubieten, die noch stärker auf individuelle Wünsche der Kunden zugeschnitten sind.

Seitenübersicht